Fragen an Kathrin Marchand, Ruderin

Ruder-Tennis-Hockey Club (RTHC) Bayer Leverkusen 2007

2007 Teilnahme an den Olympischen Spielen in London, 2013 Silbermedaille Europameisterschaften in Sevilla, 2014 Bronze Europameisterschaften in Belgrad.

Was gefällt Ihnen am Rudern?

Die Ruderbewegung an sich ist eigentlich eintönig und wiederholt sich im Training 2000mal aber wenn man im Rhythmus ist und das Boot gut läuft, ist es ein schönes Gefühl, vor allem wenn dazu noch gutes Wetter ist ;-)

 

Sie sitzen entweder mit drei oder sieben anderen Ruderinnen in einem Boot. Was bedeutet für Sie Teamgeist?

Bei Erfolgen zusammenzustehen ist einfach. Teamgeist bedeutet für mich, sich gegenseitig zu motivieren, auch an schlechten Tagen seine Leistung zu bringen und Niederlagen als Team anzunehmen. Wenn ich alleine für etwas verantwortlich sein möchte, müsste ich Einer fahren oder mir eine Einzelsportart suchen.

 

Wir haben einen Artikel zum Thema Berufswunsch. Wie sind Sie darauf gekommen, Medizin zu studieren?

Mich fasziniert es, wie der Körper funktioniert. Jedes Organ hat seine eigene besondere Funktion, alles greift ineinander und nichts ist ersetzbar. Warum haben wir einen Herzschlag und was passiert mit dem Sauerstoff, den wir einatmen?

 

Ein anderer Artikel heißt „Weil wir Mädchen sind“. Was macht Sie als Frau aus?

Ich mache zwar viel Sport und das beeinflusst sicherlich auch meinen Lebensstil, aber trotzdem mache ich gerne Mädelsabende mit meinen Freundinnen, wo wir über Männer, Nagellack und sonstigen Klatsch und Tratsch reden.