Wir über uns

Eine übliche Redaktionssitzung der Kalendrina-Redaktion sieht so aus:

Wenn wir den Raum morgens betreten, freuen wir uns erst einmal darauf, die anderen Redakteurinnen wiederzusehen, und es gibt viel zu erzählen. Dann legen wir los: Wir recherchieren, überlegen, legen Themen fest, verteilen Bücher und spätestens beim Schreiben rauchen alle Köpfe. Damit sie nicht explodieren vor lauter Ideen und Schreibdrang, gehen wir zwischendurch nach draußen, machen Spiele oder ein bisschen Sport zusammen. Dabei entstehen dann schon die meisten Artikelideen: Während wir quatschen und uns von den Erlebnissen der letzten Wochen berichten.

Die Kalendrina bedeutet also vor allem ganz viel Spaß, unzählige Süßigkeiten und Freude am Schreiben! An vier Redaktionssitzungen im Frühjahr und Sommer haben wir uns in der Sportschule in Duisburg getroffen, um die Kalendrina zu gestalten. Wir sind acht Mädchen im Alter von 13 bis 19 Jahren mit und ohne Behinderung. Jede von uns hat andere Interessen, Hobbys, Stärken und Schwächen und kann andere Geschichten erzählen. Daher sind unsere Ideen für die Inhalte der Artikel grenzenlos und unsere Themen so vielfältig wie wir selbst!

Janet ist zum dritten Mal in der Redaktion dabei und hat schon viel Erfahrung. Sie freut sich jedes Jahr aufs Neue: „Ich finde die Zeit mit den Kalendrina-Mädchen immer wunderschön. Hier kann ich meine Leidenschaft fürs Schreiben voll ausleben und bin unendlich dankbar für alle gemeinsamen Momente.

Das Motto der diesjährigen Kalendrina ist  „Verwirkliche dich selbst.

Das tun wir genau dann, wenn wir uns Artikelthemen überlegen, die Artikel schreiben, Fotos schießen, Cocktailrezepte für euch aussuchen und einfach wir selbst sein können, so wie wir sind. Mit all unseren Stärken und Schwächen.